Drosselklappen - zum Nachrüsten

Drosselklappe – Sinnvolles Zubehör oder überflüssig?

Kamine sind im Trend und verleihen jedem Raum das gewisse Etwas. Überraschend ist es deshalb nicht, dass sich das Angebot rund um Kamine in den letzten Jahren stark erweitert hat. Es kamen immer mehr neue Modelle hinzu, welche sicherlich auch Ihrem Geschmack treffen werden. Jedoch hat sich nicht nur das Kaminangebot erweitert, sondern auch das Zubehör nahm zu. Heute können Sie aus einer bunten Mischung auswählen, um Ihren Kamin genau Ihren Vorstellungen anzupassen. Ein praktischer Helfer ist die Drosselklappe, welche dafür sorgt, dass Sie noch mehr Kontrolle über Ihr Feuer haben. Wann eine Drosselklappe sinnvoll ist, zeigen wir Ihnen.



Artikel 1 - 7 von 7

Was ist eine Drosselklappe?

Eine Drosselklappe wird auch als Abluftklappe bezeichnet und ist ein Zubehörteil für Einzelraumfeuerstätten. Dabei ist die Klappe nicht einmal sichtbar, denn jene sitzt im Abgasrohr und verringert den Querschnitt bei Bedarf um 60 bis 70 Prozent. Die große Frage ist, was für eine Aufgabe die Drosselklappe erfüllt. Dafür müssen wir uns näher mit der Funktionsweise eines Kamins beschäftigen. Um das Feuer anzuheizen, benötigt es viel Sauerstoff. Also werden alle Rohre und Ähnliches geöffnet, damit so viel Luft wie möglich in die Brennkammer strömt. Sobald das Feuer entfacht ist, kann die Sauerstoffzufuhr heruntergefahren werden. Über diese Zufuhr können Sie jetzt steuern, wie stark das Feuer brennen soll. Leider ist das nur bedingt möglich, denn über Türdichtungen, das Abgasrohr und andere Stellen dringt weiterhin Luft ein, selbst, wenn Sie die Luftzufuhr kappen. Genau jetzt kommt eine Drosselklappe zum Einsatz, denn jene begrenzt den Zug im Rohr und verhindert somit, dass das Holz übermäßig schnell abbrennt.

Kurz erklärt: Die Drosselklappe ist eine Ergänzung für das Abgassystem. Sie hat die simple Aufgabe, den Querschnitt des Rohrs zu vermindern, damit der Luftzug nicht zu stark ausfällt. Stattdessen steigt der Strömungswiderstand und die Abgase werden langsamer nach draußen geleitet. Dadurch, dass der Zug verringert ist, brennt auch das Holz gemächlicher ab.

Welche Vorteile hat eine Drosselklappe?

Es gibt viele Gründe, weshalb Sie sich für eine Drosselklappe entscheiden sollten. In erster Linie haben Sie mehr Kontrolle über das Feuer. Sie stellen manuell ein, wie weit die Klappe geöffnet ist. Dementsprechend schnell oder langsam brennt das Holz ab. Selbst, wenn Ihr Kamin eigene Einstellungsmöglichkeiten mitbringt, sind diese meist nicht ausreichend genug, um das Feuer perfekt zu regulieren. Genau das ändern Sie mit einer Drosselklappe, denn jetzt sind Sie Herr über die Lage. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Brennstoffverbrauch abnimmt. Dadurch, dass das Holz langsamer verbrennt, müssen Sie nicht ständig neue Holzscheite nachlegen. Auf das Jahr hochgerechnet, sparen Sie viel Brennstoff, was sich auch in Ihrem Portemonnaie bemerkbar machen wird. Zusätzlich sollte erwähnt werden, dass Sie die Drosselklappe nicht sehen. Sie befindet sich im Rohr und stört somit das Gesamtbild des Kamins nicht.

Einfach nachgerüstet

Die Nachrüstung ist nicht sehr aufwendig, dennoch gibt es auf einige Kleinigkeiten zu achten, damit es am Ende nicht zu Verschmutzungen oder Funktionsstörungen kommt. Am wichtigsten ist, dass die Drosselklappe im senkrechten Teil des Ofenrohrs sitzt. Um sich Arbeit zu ersparen, können Sie den Einbau einem Fachmann überlassen. Er garantiert, dass die Drosselklappe am Ende perfekt im Verbindungsstück zum Schornstein sitzt und hier ihre Aufgabe erfüllt. Ein Tipp: Sie sollten in regelmäßigen Abständen die Dichtungen von Aschekasten sowie Ofentür prüfen, denn gerade hier dringt viel Sauerstoff ein, was wiederum die Funktion der Drosselklappe einschränkt. Von daher muss sichergestellt werden, dass so wenig „fremder“ Sauerstoff eindringt, wie möglich. Wichtig: Sollten Sie die Drosselklappe selbst einbauen und unsicher sein, ob Sie alles richtig gemacht haben, besprechen Sie das mit einem Schornsteinfeger. Er kann Ihnen helfen und bei Bedarf nachrüsten.

So bedienen Sie Ihren Kamin mit Drosselklappe

Die Bedienung ist ein Kinderspiel und schnell erklärt: Sobald Ihr Holz im Kamin zu schnell verbrennt, schließen Sie die Drosselklappe teilweise. Damit senken Sie den Kaminzug und das Feuer verbrennt langsamer. Genau andersherum gehen Sie vor, wenn das Feuer immer weiter abnimmt. Jetzt öffnen Sie die Klappe, damit mehr Kaminzug entsteht und das Feuer somit neu entfacht wird. Wir empfehlen ebenfalls, dass Sie die Drosselklappe schließen, wenn sich nur noch Glut im Ofen befindet. Durch den geringen Zug geht nur wenig Wärme verloren und Sie genießen deutlich länger den Kamin, ohne Holz nachzulegen. Aber Achtung: Sollten Sie bei der Verbrennung übermäßigen Rauch bemerken, kann das an einem Problem mit der Luftversorgung liegen. Öffnen Sie in einem solchen Fall die Drosselklappe weiter. 

Ansonsten müssen Sie auf die bekannten Aspekte achten, welche beim Heizen wichtig sind. Darunter, dass das Holz wenig Restfeuchtigkeit besitzen muss, maximal 15 bis 20 Prozent. Ansonsten führt die Feuchtigkeit zu einer Flammtemperatursenkung und es kommt zu einer erhöhten Schadstoffbelastung. Aber auch das richtige Anzünden ist wichtig, damit später alles schön und angenehm brennt. Sollten Sie irgendwelche Fragen zur Drosselklappe und deren Bedienung haben, wenden Sie sich an uns. Wir werden Ihnen helfen, die richtige Klappe für Ihren Bedarf zu finden, die Sie glücklich stimmt.